• Donnerstag, 5.März.2015 / Köln aktuell

    Linksextremismus zum Thema machen!

    “Linksextreme Einstellungen sind laut einer aktuellen Studie von Wissenschaftlern der Freien Universität Berlin in Deutschland weit verbreitet und haben vor allem einen Weg in die Mitte der Gesellschaft gefunden – auch hier in Köln”. Auf diese durchaus nicht neue, aber nun wissenschaftlich untermauerte Erkenntnis weist PRO-KÖLN-Ratsherr Markus Wiener in einem… weiterlesen

  • Mittwoch, 4.März.2015 / Aus den Veedeln

    Porz: Henk van Benthem bleibt im Amt

    Der von CDU, FDP, AfD und PRO KÖLN mit nur einer Stimme Mehrheit ins Amt gebrachte Porzer Bezirksbürgermeister Henk van Benthem bleibt auch weiter an der Spitze des Kölner Stadtbezirks im rechtsrheinischen Süden. Ein angekündigter Abwahlantrag von Rot-Grün wurde am Dienstagabend zu Sitzungsbeginn überraschend zurückgezogen. Begründung der rot-grünen Antragssteller: Die… weiterlesen

  • Dienstag, 3.März.2015 / Köln aktuell

    Staatsanwaltschaft muss Ermittlungen wegen Wahlbehinderung vor dem Erdogan-Besuch wieder aufnehmen!

    Die Staatsanwaltschaft Köln muss die von ihr eingestellten Ermittlungen wegen massenhaft abgehängter PRO-KÖLN-Kommunalwahlplakate im Umfeld der Lanxess-Arena vor dem Erdogan-Besuch im Jahr 2014 wieder aufnehmen. PRO KÖLN hatte zuvor Beschwerde gegen die skandalöse Ermittlungseinstellung durch die zuständige Staatsanwältin Schultz eingelegt und kritisiert: “Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!”… weiterlesen

  • Montag, 2.März.2015 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Asylpolitik der Altparteien trifft auf immer mehr Gegenwehr

    Während die Stadtspitze am Montag in den Stadtteilen Brück, Lövenich und Merheim weitere Asylstandorte ohne vorherige Bürgerbeteiligung bekannt gab, wächst der Widerstand gegen die verfehlte Asylpolitik der Altparteien. Fast überall an den geplanten bzw. schon in Betrieb genommenen 56 (!) neuen Asylstandorten gibt es inzwischen starken Protest. Auch weil die Stadtspitze unter… weiterlesen

  • Montag, 2.März.2015 / Köln aktuell

    PRO-KÖLN-Vorsitzender Michael Gabel zur muslimischen Judenfeindlichkeit

    Wie gefährlich ist das Tragen einer Kippa in hauptsächlich von Muslimen bewohnten Vierteln? Der Zentralrat der Juden jedenfalls rät davon ab, sich dort eindeutig als Jude zu zeigen. Die Kippa in solchen Gebieten aufzusetzen, hält er laut Medienberichten für riskant. Geht man die Schlagzeilen aus der buntes-deutschen Lügenpresse der letzten Tage einzeln… weiterlesen

  • Donnerstag, 26.Februar.2015 / Köln aktuell

    PRO-KÖLN-Frühjahrsoffensive startet im März

    Am Mittwochabend wurden erste Details der PRO-KÖLN-Frühjahrsoffensive vorgestellt und diskutiert. Nachdem die Ratsgruppe PRO KÖLN bereits vor Karneval an einige tausend interessierte Haushalte die neueste Druckausgabe von KÖLN UNZENSIERT  verschickt hatte, stellte Stadtrat Markus Wiener gestern auf einer Infoveranstaltung auch ein neues Flugblatt zur Kölner Asylpolitik vor. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Ratsgruppe wird dieses… weiterlesen

  • Donnerstag, 26.Februar.2015 / Aus den Veedeln

    Vingst: Angst essen Seele auf

    Vingst 2015: Nach Einbruch der Dunkelheit verlassen viele alleinstehende Frauen ihre Wohnung nicht mehr. Grund dafür ist die Angst vor einem Überfall oder Vergewaltigung. Mehrere Faktoren sind als Ursachen in dem Problemstadtteil zu erwähnen: Nach der Definition des Deutschen Städtetages handelt es sich bei einem „sozialen Brennpunkt“ um ein Wohngebiet, in dem… weiterlesen

  • Mittwoch, 25.Februar.2015 / Köln aktuell

    Asylbewerber in Kasernen unterbringen? – Reker greift alte PRO-KÖLN-Forderung auf

    Wie wurde doch PRO KÖLN vor der Kommunalwahl dafür beschimpft und geächtet: Als “menschenverachtend”, “unmöglich” und “rechtsextremistisch” wurde die PRO-KÖLN-Forderung nach Unterbringung von Asylbewerbern in ehemaligen Kasernen verteufelt. Genau diese Forderung greifen heute aber Sozialdezernentin Reker und Bürgermeisterin Scho-Antwerpes auf. Ganz so, als hätte es die PRO-KÖLN-Initiative vor der Wahl… weiterlesen

  • Mittwoch, 25.Februar.2015 / Köln aktuell

    Vorsicht vor Kanalhaien!

    Die Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) warnen aufgrund mehrerer Vorfälle vor sogenannten “Kanalhaien”. Diese geben teilweise vor, für die Stadt bzw. die Stadtentwässerung zu arbeiten. Mitunter unter Androhung von Bußgeldern wird dabei versucht, Grundstückeigentümer zur Beauftragung einer Funktionsprüfung der privaten Abwasserleitungen zu bewegen. Die StEB weisen ausdrücklich darauf hin, dass in ihrem Namen weder… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2015 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme